28. April 2018

Kleiner Gruß zum Wochenende...

Jetzt habe ich mich hier schon länger nicht blicken lassen und ein ganzer Monat ist seit meinem letzten Blogeintrag schon wieder vergangen. Wie schnell doch die Zeit vergeht...


Heute habe ich euch Hornveilchen mitgebracht. Die habe ich von meiner Frühlings-Balkonbepflanzung "abgezweigt" und meine zwei Lieblingsvasen im Faltenlook damit bestückt. 


Ich wünsche euch einen wunderschönes und verlängertes Wochenende. Da die Sonne lacht, werde ich mich nun auf dem schnellsten Wege nach draußen begeben, um mich ein paar meiner Pläne, wie Sammeln von Löwenzahnblüten zum Sirup machen und Kaffeetrinken in der Naturschänke, zu widmen ;-). 


Mit der DSVGO muss ich mich leider auch noch beschäftigen. Bin mir gar nicht so sicher, ob das für rein private und nicht kommerziell, geführte Blogs mit allen Vorgaben überhaupt gilt?! Naja, ich werde mich mal bei euch schlau machen und in das Thema einlesen. 

Liebe Grüße. Christine

Post verlinkt mit:

31. März 2018

Bunny Bags & Frohe Ostern!

Schon im letzten Jahr habe ich die Idee für die kleinen Hasenbeutel gehabt und versucht diese stimmig umzusetzen. Auch, wenn es für dieses Osterfest zum Nachhäkeln natürlich viel zu spät ist, möchte ich euch die Fotos nicht vorenthalten. 



Es ist gar keine Frage,
ich wünsche euch frohe Ostertage.
Ein fleißiges Häschen und 
ein wenig Sonne auf dem Näschen.
Gemütlichkeit und Wohlbehagen für das
Seelchen und den Magen. 
Macht's euch schön und fein 
und lasst den Frühling in eure Herzen rein. 
Ostern 2018/ Christine Günther


Ich wünsche euch und euren Familien ein Frohes Osterfest. Ganz liebe Osterpost ist bei mir übrigens auch angekommen. Da ich die aber erst morgen, am Ostersonntag, öffnen werde, gibt es hier dann noch eine kleine Ergänzung. Also schon mal herzlichen Dank ihr Lieben, dass ihr an mich gedacht habt! 


Eure Christine.

Und hier ist für euch die Anleitung der Bunny Bags, welche für die ein oder andere Süßigkeit Platz bieten und sicher auch auf der Oster-Cafétafel eine gute Figur machen werden.



Hasenbeutel: 
1. Runde: 16 LM (15 + 1 Wende-LM), zurück 14 hSt
2.-8. Runde: ab jetzt wird in Runden gehäkelt. Mit farbigem Wollrest oder Maschenmarkierer am besten die einzelnen Runden zum Zählen kennzeichnen. Mit KM in nächste Masche schließen.
9. Runde: Das wird die Runde, wo später die Kordel zum Öffnen und Schließen des Beutels durchgefädelt wird. 3 LM und 1 Stb in die gleiche Masche der Luftmaschenkette sowie 1 LM; dann *1 Masche überspringen und in die nächste 2 Stb sowie 1 LM*, *...* bis zum Ende der Runde wiederholen und mit einer KM in die Mitte der ersten beiden Stb sichern.
10. Runde: Als Abschluss noch eine Runde FM. Immer 1 FM in die bzw. durch die Öffnung und 1 FM in die Masche mittig von den beiden Stb. 



Hasenohren (2x): 
Farbe 1: 13 LM anschlagen, zurück 4 FM, 4 hStb, 3 Stb und in die letzte verbleibende Masche dieser Seite insgesamt 6 Stb häkeln; dann wieder 3 Stb, 4 hStb, 4 FM und mit KM in die 1. Masche vom Anfang sichern (=29 M)
Farbe 2: 8 FM, 3 hStb, in die unteren 4 Maschen je 2 hStb, 
3 hStb, 8 FM, in nächste Masche 2 FM, 1 LM und 1 FM, mit KM in die 1. Masche vom Anfang sichern; Fäden vernähen.

Als Schwänzchen habe ich einen kleinen Pompon mit Hilfe einer Gabel gewerkelt. Das ist unkompliziert und geht ganz fix! Anleitungen dazu könnt ihr zahlreiche im Netz finden. 

10. März 2018

Ich läute den Frühling ein

Gestern habe ich ein paar Schneeglöckchen geschenkt bekommen. Und da ich schon ganz lange nicht beim Friday-Flowerday dabei war, wird es mal wieder Zeit mich mit ein paar Fotos bei Holunderblütchen zu verlinken. 


Freut ihr euch auch so sehr auf den Frühling?! Ich kann es gar nicht erwarten die dicke Winterjacke an den Nagel zu hängen, Frühlingsluft zu schnuppern, bei Sonnenschein den ersten Kaffee draußen zu genießen, Hornveilchen und andere Frühlingsvorboten in die Balkonkästen zu pflanzen, die erste Wanderung ins Elbsandsteingebirge zu unternehmen und mich auf die freien Osterfeiertage Ende März zu freuen. 


Ich glaube morgen ist es soweit und der Frühling klopft an die Tür... Also nicht vergessen aufzumachen!

Die Häkelhasen haben sich auch schon wieder auf die Fotos geschlichen. Ein paar mehr müssen es allerdings noch werden, damit ich die aufgegebene Bestellung wie besprochen abliefern kann :-).


Habt ein tolles Wochenende und genießt jeden Sonnenstrahl in vollen Zügen. Herzliche Grüße. Christine

Post verlinkt bei:
*Friday Flowerday*
*Niwibo sucht den Osterhasen*

4. März 2018

Hopp, hopp ins Körbchen

Wie stimmt man sich am besten auf Ostern ein? Ganz klar, mit Deko und/ oder Basteln... Ich habe schon mal losgelegt und ein paar kleine Osterkörbchen aus Papier, besser gesagt Cardstock, gewerkelt. 



Mein Envelope Punch Board hat sich gefreut, dass er auch wieder mal zum Einsatz gekommen ist und mir unter die Arme greifen konnte. 


Die Anleitung für die Körbchen habe ich hier gefunden. Auch für andere Anlässe sind sie zum Verschenken von Goodies sehr gut geeignet. 



Passend zu Ostern habe ich mit Abstandspads springende Hasen darauf geklebt und mit Schleifenband -ist sonst nicht so mein Fall- die Boxen geschlossen. 

Und, seid ihr auch schon mittendrin in den Ostervorbereitungen? 

Liebe Grüße. Christine

Post verlinkt bei: "Niwibo sucht den Osterhasen"

25. Februar 2018

Der Ärmelloop ist fertig!

Die Warterei auf die Wolle und auch das Häkeln haben sich ganz schön hingezogen. Aber nun ist er endlich fertig der Ärmelloop. Und so schaut er aus... 


Eigentlich wollte ich ihn euch bei frühlingshaften Temperaturen draußen zeigen. Die Shabby-Haustür einer alten Villa als Hintergrundmotiv war schon ausgesucht. Angesichts der Miniusgrade, die wir gerade haben, bin ich dann doch lieber in der warmen Wohnung geblieben :-). 



Der Ärmelloop ist eine Art Schal bzw. Schultertuch mit Ärmeln. Erst schlüpft man in den einen Ärmel, wickelt sich den Schal diagonal um die Schulter und vorn zum anderen Ärmel zurück. Bis ich das raus hatte... 



Wie man sich den Ärmelloop richtig anzieht, stand nämlich nicht in der Anleitung von Hannah Cross aus der Zeitschrift Simply Häkeln - Ausgabe April/ Mai 2016. 



Ich wünsche euch noch einen kuschligen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. 

Hygglige Grüße. Christine

Post verlinkt mit:
*Liebste Maschen*

11. Februar 2018

Sternenbox für Teelichter mit Botschaft

Es ist schon ziemlich lange her, da bin ich im Netz auf diese originellen Sternboxen getroffen. Die Maße sind so gewählt, dass in die Verpackung genau 4 Teelichter reinpassen und durch den "Verschluss" in Sternform auch nicht rausfallen können. 



Zur Umsetzung braucht ihr folgende Dinge:
- Bastelkarton (mittlere Stärke) mit dem Maß 14,6 cm x 11 cm
- Lineal/ Stift/ Schere
- Falzbein und Leim 
- Teelichter mit herausnehmbaren Docht
- Teelichtbotschaften, z.B. Freebie von hier


Zunächst muss man sich alle Linien anzeichnen, um diese danach zu falzen bzw. (ein-) zu schneiden. 



Um bei der Öffnung die Sternform hinzubekommen, wird in der Mitte der oberen 6 Rechtecke noch einmal gefalzt, besser gesagt ihr drückt mit den Fingern die Seiten zusammen, damit eine Zacke nach der Anderen entsteht. 



Ist das alles erledigt, kann die Box an der Seite (der kleine verbleibende Rest) und am Boden zusammengeklebt werden. Hier immer die zwei gegenüberliegenden Seiten nach innen falten und an der Überlappung kleben. Dann die nächsten zwei Seiten, usw. ...



Damit ich in kürzerer Zeit ein paar mehr dieser Boxen zum Verschenken werkeln kann, habe ich mal den Schneideplotter beauftragt. 



Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war, da der Plotter einfach nicht das gemacht hat, was er sollte. Wenn die Falzlinien nicht richtig eingestellt sind, wird die Box wie im Foto oben in Puzzleteilen ausgeworfen. Aber jetzt klappt es und ich kann in Massenproduktion gehen :-).

Liebe Faschingsgrüße. Eure Christine

29. Januar 2018

Häkeln mit ♥ - Aus dem Rahmen gefallen...

Hallo ihr Lieben, in 14 Tagen ist schon Valentinstag... Ein guter Grund, um ein paar herzige Grüße zu verschicken. Auch in diesem Jahr bin ich wieder bei der Aktion von Nicole dabei und habe aus dem Rahmen gefallene Häkelherzen verschickt.


Die Herzen lassen sich sehr schnell aus Wollresten zaubern. Falls ihr euch auch probieren wollt, so geht's: 

1. In einen Fadenring 7 fM häkeln und den Ring mit 1 Kettmasche schließen.
2. 3 Lfm anschlagen und in die gleiche Masche 5 Stb häkeln.
3. In die nächste Masche 1 hStb häkeln.


4. In die nächste Masche wieder 1 hStb häkeln.
5. Für die Herzspitze 1 Stb in die nächste Masche häkeln und 2 Lfm anschlagen und 1 Stb in die gleiche Masche häkeln.



6. In die nächste Masche 1 hStb häkeln.
7. In die nächste Masche noch 1 hStb häkeln.
8. In die nächste Masche 5 Stb häkeln.
9. Zum Schluss noch 3 Lfm anschlagen und mit 1 Kettmasche in den Anfang schließen.


Wer gern bei "Ein für Blogger" mitmachen möchte und noch keine richtige Idee hat, kann sich hier inspirieren lassen oder sich meine Herzkarten der vergangenen zwei Jahre hier und hier noch einmal anschauen. 

 ♥  - liche Grüße. Eure Christine


Post verlinkt mit:

14. Januar 2018

2018 wird kreativ - Meine Bucket-List

"2018 wird großartig"... so steht es auf meinem Planer. Mal schauen, was das neue Jahr so bringen wird. Kreativ soll es auf jeden Fall werden! Damit ich meine Vorhaben nicht aus den Augen verliere, habe ich mir eine Bucket - List geschrieben und hoffe, dass ich in 2018 Einiges davon schaffen und abhaken kann. Und das habe ich mir vorgenommen:



1. Meinen Ärmel-Loop fertig häkeln. Die Hälfte ist schon geschafft :-). 
2. Mich nach und nach mit meinem Schneideplotter anfreunden und ein paar vorzeigbare Projekte verwirklichen. 
3. Gips-Eier-Pflanzschalen werkeln und mit Naturmaterialien und Frühjahrsblühern dekorieren. 
4. Bunny-Bags für Ostern häkeln und meine Anleitung mit euch teilen.
5. Mein Zwischendurchprojekt, die Bären-Granny-Decke, beenden.
6. Eine Patchwork-Decke anfangen zu nähen. 



7. Stoff mit Kartoffeldruck gestalten und Kissenhüllen nähen.
8. Lavendelkerzen gießen und Lavendelsäckchen nähen.
9. Mich im Stricken probieren und ein kleines Strickstück fertig bekommen.
10. Für die Nichte meines Mannes ein Kleid aus dem Buch Claras Geschichten nähen.
11. Weihnachtliche Anhänger aus Kaltporzellan oder glasiertem Ton werkeln. 
12. Für die Puppenküche und den Kaufmannsladen häkeln. 



Wenn es meine Zeit zu lässt, möchte ich natürlich auch wieder bei der ein oder anderen Postkartenaktion dabei sein und an einem Blogadventskalender teilnehmen. Wenn es den Briefadventskalender bei Manu wieder geben sollte, bin ich dabei!




So, jetzt gehen noch ein paar Glückspilzgrußkarten -psst, verspätete Neujahrsgrüße- in die Post. Die Fliegenpilze lassen sich ziemlich schnell nach dieser Anleitung hier häkeln und machen sich auch als Geschenkanhänger ganz gut. Glück kann man ja schließlich immer gebrauchen...

Liebste Grüße. Eure Christine

Post verlinkt mit: *Liebste Maschen*